Keine Rosen für STRUPPI!

Heute schreibe ich von einem tollen Fund! Wenn man durch die Straßen von Berlin läuft, entdeckt man hier und da einige tolle Dinge! Es ist üblich ungeliebten und ausgemisteten Hausrat oder sogar Möbel einfach auf die Straße zu stellen.

Oft stehen Kartons herum mit den Zeilen: „Zu verschenken“ oder „For free“. Jeder Vorbeilaufende hält mal eben kurz an und schaut was so zu ergattern ist. Hier muss ich gestehen habe ich auch schon das ein oder andere Ding toll gefunden und in meine Wohnung geschleppt.

struppi-002-webSo erging es mir vor ein paar Tagen. Ich fand ein tolles altes Kinderbuch „Keine Rosen für STRUPPI!“ aus dem Kinderbuchverlag Berlin. Dieses Buch erschien in der DDR im Jahre 1965. Das Buch war zwar schon recht zerfledert und vergilbt, aber darin waren so schöne alte Illustrationen. Ich konnte nicht widerstehen und so musste es einfach mit!

struppi-003-webstruppi-005-web

Zu Hause, stellte ich das Buch gleich auf meinen grünen alten Schrank ins Wohnzimmer. „Das passt ja wieder prima“, dachte und freute mich sehr. Als ich dann die Fotos machte, gesellte sich auch meine Katze Tiger dazu. Und ich machte gleich dieses tolle Foto von ihr. „Irgendwie sitzt sie doch genau wie  STRUPPI da“, dachte ich gleich. Oder was mein Ihr? Ist doch ein toller Zufall.

struppi-004-web„Keine Rosen für STRUPPI!“ Das wollte ich nicht auf mir sitzen lassen und kaufte STRUPPI spontan einen tollen Strauß gelbe Rosen (ganz uneigennützig). Sind sie nicht schön? Ich finde, das sollte man einfach öfter machen…

struppi-006-webEin paar davon stellte ich gleich neben STRUPPI und freute mich über diesen Anblick! Es sah einfach schön stimmig aus auf meinem grünen Wohnzimmerschrank, der übrigens ein Schmuckstück aus Belgien ist. Ich hoffe Ihr findet auch bald wieder das ein oder andere auf der Straße, was ihr gut gebrauchen könnt oder euch einfach nur gut gefällt. Vielleicht freut Ihr Euch ja dann genauso, wie ich mich über das alte Kinderbuch gefreut habe.

Kommentar verfassen